AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen des CAj e.U.

1. Allgemeines

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge des CAJ e.U., Inhaber: Andreas Carli, Elisabethstraße 23, 8010 Graz, Österreich, und dem Kunden. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen.

2. Zustandekommen des Vertrags

Bestellungen sind für den Besteller verbindlich. Der Vertrag kommt zustande, wenn CAj e.U die schriftliche Auftragsbestätigung abgesendet hat oder die Lieferung (Bestellung/Auftrag) tatsächlich ausführt, jedoch nur in dem jeweils davon umfassten Umfang.

3. Preise

Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten stellen Endpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.
Allfällige Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten. Sie werden im Laufe des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen und sind vom Kunden zusätzlich zu tragen, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt wird.
Soweit nicht anders vereinbart, sind die Zahlungsansprüche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung fällig.

4. Zurückbehaltungsrecht und Eigentumsvorbehalt

Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum des Anbieters.

5. Gewährleistung und Haftung

Die Gewährleistungsrechte des Kunden richtet sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften.
Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, wegen Nichterfüllung, aus positiver Vertragsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluss und aus unerlaubter Handlung sind ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. Das Vorliegen grober Fahrlässigkeit ist, sofern es sich nicht um Verbraucher handelt, vom Geschädigten zu beweisen.
Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt.

6. Warnhinweis

Der Kunde hat das Tier bei der Beschäftigung mit dem von CAJ e.U. erworbenen Spielzeug zu beaufsichtigen. Er hat das Produkt regelmäßig auf Schäden zu überprüfen und es gegebenenfalls zu ersetzen, sollte es defekt sein oder Teile verloren gegangen sein. Es handelt sich dabei um kein Kinderspielzeug!

7. Gerichtsstand, anwendbares Recht, Erfüllungsort

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich unmittelbar oder mittelbar aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist das für den Sitz des Anbieters sachlich zuständige Gericht in Graz, sofern es sich bei dem Kunden nicht um einen Verbraucher iSd KSchG handelt.
Auf das zwischen dem Anbieter und dem Vertragspartner begründete Vertragsverhältnis kommt ausschließlich österreichisches Recht zur Anwendung. Die Anwendung des UN-Kaufrechtes ist ausgeschlossen.
Für Lieferung und Zahlung gilt als Erfüllungsort der Sitz des Anbieters, auch dann, wenn die Übergabe vereinbarungsgemäß an einem anderen Ort erfolgt.

8. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Bedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.